Unser Team

Unsere Dozenten für Russisch

Alexandra Estrina

Alexandra Estrina - Schkola Rus Sprachschule für Russisch

Seit über 10 Jahren leite ich diese Sprachschule in Hamburg. Ich wusste immer, dass sich Sprachenlernen lohnt. Meine Aufgabe sehe ich darin, Sie als Lernenden da abzuholen, wo Sie sind. Ich möchte Inhalte vermitteln, motivieren und Sie zu Erfolgserlebnissen führen. Auch mit wenigen Worten kann alles gesagt werden. Drei Sprachkalender für Russisch habe ich mit meinen Kolleginnen entwickelt. Die Kalender sind eine gute Ergänzung zum Kurs.

Rakhil Doktor

Rakhil Doktor - Schkolar Sprachschule für Russisch

Ich hatte nie gedacht, dass ich in einem fremden Land soviel über meine Muttersprache erfahren würde. Die Vielfalt im Ausdruck und die Andersartigkeit meiner Muttersprache habe ich durchs Lehren nachempfunden und am eigenen Leibe erlebt. Und mit Kursteilnehmern einen guten literarischen Text zu lesen, ist für mich eine wahre Freude. In diesen Stunden werden Germanismen im Russischen gesucht, die Geheimnisse der russischen Sprache entschlüsselt und letztendlich die russische Mentalität erörtert. Dank dieser Tätigkeit war es mir vergönnt, neue Seiten der mir durch und durch vertrauten Sprache und Kultur entdecken zu dürfen, um diese den deutschen Schülern näher zu bringen. Danke!

Maria Golynko

Maria Golynko - Schkolar Sprachschule für Russisch

Bei mir im Unterricht wird viel Russisch gesprochen, im Grunde nur Russisch. Die Kursteilnehmer sind motiviert und interessiert, so muss meine Stunde gut und genau vorbereitet sein. Gemeinsam mit den Lernenden gehe ich auf eine Entdeckungsreise, damit der Austausch auf Russisch gelingt.

Iryna Kolesnikowa

Iryna Kolesnikowa - Schkolar Sprachschule für Russisch

Ohne Stress und Druck, mit Spaß und Interesse, aber auch mit Motivation und Fleiß – so ist das Erlernen einer fremden Sprache spannend, schnell und produktiv. Mit dieser Einstellung gehe ich als преподаватель immer zur „Schkola“. Im Unterricht bekomme ich von meinen Schülern, die aus verschiedenen Ländern kommen, viel positive Energie. Wir haben etwas, das uns alle vereint: Russisch. Die Kursteilnehmer möchten diese wunderschöne Sprache lernen, und ich bin bereit, ihnen diese Sprache beizubringen.

Marina Kutysmann

Marina Kutysmann - Schkolar Rus Sprachschule für Russisch

Wenn jemand mich fragt, ob die Arbeit in SCHKOLA mir Spaß bringt, antworte ich: „Viel mehr als Spaß! Sie bringt mir sehr große Freude!“ Warum? -Ich bin absolut begeistert, mit welchem Interesse und Fleiß meine erwachsenen Schüler die Sprache Tolstois und Dostoewskis lernen.  Ich schätze an meinen Kursteilnehmern ihre Wissbegierde an allem, was in Russland und der Ukraine passiert sowie ihren Wunsch, soviel wie möglich über das Leben der Menschen in meinem ehemaligen Heimatland, ihre Geschichte, Bräuche und Sitten zu erfahren. Mir gefällt die Atmosphäre der Vertrautheit, die sich gewöhnlich in einem Kurs nach einer Weile einstellt. Die Arbeit bei Schkola schenkt mir die Freude eines zwischenmenschlichen Austausches. Um mit dem französischen Schriftsteller Antoine Saint-Exupéry zu sprechen: „Die wahre Freude ist die Freude am anderen.“

Natascha Jung

Natascha Jung

Ich bin begeistert von den Menschen, die heutzutage noch Zeit, Interesse und Spaß  haben, eine Fremdsprache zu erlernen. Und noch mehr bewundere ich Personen, die dabei Russisch auswählen.  Sie stellen sich der Herausforderung, wie ein ABC Schütze eine neue Schrift zu lernen. Auch lassen sie sich nicht von den politischen Differenzen mit Russland abschrecken.

Schon seit mehr als 23 Jahren bin ich als Lehrerin für Russisch in Hamburg tätig und kann mit Überzeugung sagen: Auf Zeiten der Entfremdung folgen immer Zeiten der Annäherung. Die Sprache spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Sie ist praktisch eine Brücke, die zur anderen, unbekannten Seite führt und hilft, sie besser zu verstehen.

Ich unterrichte meine Muttersprache auf verschiedenen Niveaus sehr gern, sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene. Zentral sind für mich Spaß beim Lernen, Fortschritte und Erfolge.

Ira Khevrolina

Wenn Übung tatsächlich den Meister macht, dann macht das Sprechen eine Sprache!
Was ist unser Ziel, liebe Freunde? – Kommunizieren!
Warum sonst wollen Menschen fremde Sprachen lernen?  Genau deswegen ist die Vielfalt der mündlichen Kommunikation der Schwerpunkt. Der Prozess des Sprechens und Verstehens, die Melodie einer fremden Sprache und ihre Logik – sind für mich unentbehrliche Bestandteile des Erlernens einer solchen Sprache wie Russisch.
Nichts pauken und möglichst wenig auswendig lernen müssen, sondern sprechen, witzeln, beschreiben und ja, gelegentlich auch singen im Unterricht! Und Grammatik nicht als endgültiges Ziel, sondern als Mittel zum Zweck betrachten.
Meine Kursteilnehmer lernen Russisch bezogen auf alltägliche Herausforderungen des Lebens und verstehen nach Abschluss des Kurses nicht nur viel mehr über die Sprache an sich, sondern auch die Mentalität und Kultur des riesigen, russischsprachigen Teils der Weltbevölkerung!

Viktorija Zagorodnova

Russischunterricht bei mir: Was erwartet Sie?Ich bemühe mich individuell auf jeden Schüler einzustellen und den Stoff geduldig ohne Druck zu vermitteln. Wir sind nicht an ein starres Kursschema gebunden, sondern steigen genau da ein, wo Ihr momentaner Kenntnisstand ist. So erzielen Sie schnell und sicher Erfolge. Sie planen eine Reise nach Russland? Mein Kurs bereitet darauf vor, mit einem Minimum an Sprache typische Alltagssituationen zu bewältigen. Außerdem lernen Sie, wichtige Aufschriften und Schilder zu entziffern, und erfahren viel über Kultur, Land und Leute.
Schon seit mehr als 30 Jahren bin ich als Dozentin für Russisch, Ukrainisch und Grundlagen der interkulturellen Kommunikation tätig. Sprachvermittlung ist der Schwerpunkt meiner wissenschaftlichen Arbeit. Momentan unterrichtete ich sowohl bei Schulen als auch bei Universitäten, unter anderem an der Uni Hamburg.

Julia Kukla

Seit über 15 Jahren bin ich als Fremdsprachenlehrerin und Trainerin in der Erwachsenenbildung tätig. Nach meinem Studium an der Universität Hamburg, das die Fächer Slavistik, Hispanistik und Sprachlehrforschung umfasste, arbeitete ich jahrelang als Russischdozentin an den Universitäten Mainz und Bochum und kehrte schließlich in meine Alma Mater zurück. Diese Tätigkeit finde ich immer noch inspirierend und bereichernd, ergreife jede Gelegenheit, um mich weiterzubilden und den Unterricht noch abwechslungsreicher und interessanter zu gestalten.

Über unseren Unterricht
Zur Anmeldung
Zur Probestunde